News

08
Nov

Erlebnispädagogische Tage für unsere neuen Fünfer

Mit einem teilweise neuen Konzept empfingen wir dieses Schuljahr unsere neuen fünften Klassen.

Nach einer vom Stundenplan weitgehend unabhängigen Einführungswoche zum Thema Orientierung in der neuen Schule, Lehr- und Lernmethoden oder wie bereite ich mich auf den nächsten Tag vor, fuhren die Klassen- und Co-Klassenlehrer erstmalig gleich zu Beginn mit ihren 5. Klassen auf verschiedene Hütten im Schwarzwald, um mit einem erlebnispädagogischen Team die Klassengemeinschaft zu stärken, denn motiviert und emotional positiv gestärkt lernt es sich einfach besser.

Mitten in der Natur mit viel Platz zum gemeinsamen Spielen und Toben, fernab jeglicher Mobilfunknetze 😊 erlebten wir alle zusammen mit den sehr engagierten und ideenreichen erlebnispädagogischen Teams drei tolle Tage, bei denen Klassengemeinschaft – Schwarzwaldbaseball oder die Frage nach dem Zahnbürstenmörder - , Erfahrung neuer Möglichkeiten - Bogenschießen und Baumklettern - , Konzentration – Wo ist das kotzende Känguru?, Ideenreichtum - Wie bekomme ich meinen Schuh aus dem Sumpfloch? - und Ausdauer – Ist mein Stockbrotteig jetzt endlich fertig? - im Vordergrund standen.

Beim gemeinsamen Kochen wurde auch das Essen zum Gemeinschaftserlebnis, was viele Kinder leider oft gar nicht mehr kennen.

Auch wenn sich manche Kinder noch schwertun, drei Tage von zu Hause weg zu sein (Oder sind es die Ängste der Eltern?), gehört auch das Selbstständig werden und Verantwortung für sich selbst zu übernehmen zum Lernprozess der Kinder, bei dem ihre Eltern und wir Lehrer sie gut begleiten müssen.

Rundum ein gelungener Auftakt für unsere neuen Schülerinnen und Schüler, so auch ein für die Zukunft fester Baustein in unserem Konzept.

  • Beitrag teilen: